Sichere Passwörter und wie Sie sich schützen können

  • Halten Sie Ihr System immer auf dem neuesten Stand und zwar nicht nur Ihren PC sondern auch alle anderen Geräte, wie Smartphones und Tablets.
  • Stellen Sie sicher, dass wichtige Updates automatisch installiert werden. Nutzen Sie immer einen aktuellen Virenscanner, wie Avira, Kaspersky, AVG oder Norton.
  • Öffnen Sie keine E-Mail-Anhänge oder heruntergeladene Dateien, wenn Sie Zweifel an der Seriösität des Angebots oder dessen Herkunft haben, sozusagen Sie kennen den Absender nicht.
  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Computer von Dritten oder öffentlich zugängliche Computer nutzen, stellen Sie Ihren PC nur auf öffentliches Netz wenn Sie eine Verbindung über WLAN nutzen.

Das Perfekte Passwort

Infografik mit Erlaubnis durch Nennung des Urhebers: Frau Lisa Heßler für The Safe Shop

Pishing

Phishing ist online Bauernfängerei und Phisher sind nichts anderes als technisch versierte Datendiebe, die großen Schaden verursachen können.
Seien Sie äußerst misstrauisch, wenn Sie in E-Mails zur Eingabe vertraulicher Informationen aufgefordert werden. Schauen Sie sich den Header der Mail an und stellen Sie fest ob die Mail echt ist. Phisher können, getarnt als legitimes Unternehmen, per E-Mail persönliche Daten anfordern und die E-Mail- Empfänger zur Eingabe der Daten auf gefälschte Webseiten umleiten.
Banken fragen Sie übrigens nie per Mail nach Passwörtern oder Pin und Tans.

 

http://zuse.et-inf.fho-emden.de/rechner.ph

 

E-Mail-Zugangsdaten gehackt?

Eine Anleitung über die weitere Vorgehensweise:

Scannen Sie die in Frage kommenden Geräte, mit denen Sie den E-Mail-Account genutzt haben, auf Viren/Trojaner/Keylogger. Evtl. hat sich auf einem der in Frage kommenden Geräte Schadcode eingenistet.

Für PC: Scannen Sie z.B. via BootCD mit Virenscanner. Dafür können Sie z.B. die kostenfreie ‚DE-Cleaner Rettungssystem DVD‘ nutzen. Sie finden diese unter https://www.botfrei.de/rescuecd.html

Ändern Sie anschließend die Zugangsdaten, bei allen Zugängen, die Sie auf den betroffenen Geräten genutzt haben. Denken Sie dabei auch an soziale Netzwerke, Online-Shops, Foren usw., aber auch an weitere E-Mail-Accounts die Sie anglegt haben. (Sollten Sie bei uns hosten, rufen Sie uns bitte sofort an, wenn wir Sie nicht bereits verständigt haben.)

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie auf der Website des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik):
https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/MeinPC/meinPC_node.html

Wie sicher ist mein Passwort?“

01010111 01101001 01100101 00100000 01110011 01101001 01100011 01101000 01100101 01110010 00100000 01101001 01110011 01110100 00100000 01101001 01101000 01110010 00100000 01010000 01100001 01110011 01110011 01110111 01101111 01110010 01110100 00111111